Chronik der Jugendfeuerwehr

Die Jugendfeuerwehr Brandau feierte in 2019 mit einem Festkommers, einem Frühschoppen mit Show-Übung und einer Veranstaltung mit der Kreisjugendfeuerwehr Darmstadt-Dieburg Ihr 50-jähriges Bestehen.

Jahr 1969

Die Gründung der Brandauer Jugendfeuerwehr am 30. Mai 1969, durch Ortsbrandmeister Wilhelm Speckhardt sen. und seinem Stellvertreter Friedrich Hartmann sen., war ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Brandau, denn die Begeisterung und die Ausbildung des Nachwuchses bilden das Fundament einer funktionierenden Einsatzmannschaft in der Zukunft. 13 Jugendliche traten damals dieser Gruppe bei, deren Leitung unser heutiger Vereinsvorsitzender Peter Flügel übernahm.

Jahr 1970

Dass die Begeisterung beachtlich war, zeigt die Tatsache der Neugründung eines Jugend-Spielmannszuges am 21. Januar 1970, der mit alten Instrumenten ausgerüstet werden konnte. Außerdem haben in diesem Jahr 12 der 13 Gründungsmitglieder die Leistungsspange erfolgreich abgelegt.

Jahr 1972

Im Jahr 1972 feierte man die Einweihung des neuen Gerätehauses, das eine große Gemeinschaftsleistung der Brandauer Feuerwehrleute darstellte. Dieses Fest begleitete der Jugendspielmannszug musikalisch.

Jahr 1973

Das erste Großzeltlager fand 1973 in Inheiden am Inheidener See zusammen mit der Jugendfeuerwehr Roßdorf statt. Mit ein Höhepunkt war das in der Woche ein Großbrand bei der Molkerei Moha in Lich ausbrach und wir die Brandstelle bei einem Wanderausflug besichtigen konnten. Denn in der vorhergehenden Nacht konnten wir von weitem das Großfeuer beobachten.

Jahr 1974

Zum 5-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr wurde der Kreisjugendfeuerwehrtag Darmstadt am 28. September 1974 in Brandau durchgeführt. Wilhelm Speckhardt und Peter Flügel wurden mit der Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr vom Kreisfeuerwehrwart Rosenbauer ausgezeichnet. Sonntags, nach dem Umzug, wurde erstmals die Fahne der Kreisjugendfeuerwehr gehisst, welche von der Brandauer Jugendfeuerwehr, zusammen mit dem Ehrenmitglied Philipp Würtenberger, angefertigt und der Kreisjugendfeuerwehr übergeben wurde.

Zu diesem Zeitpunkt wurde auch eine Mädchengruppe gegründet, was für die damalige Zeit eher ungewöhnlich war. Gleich zehn junge Damen traten dieser Gruppe bei. Dies war eine der ersten Mädchengruppen innerhalb der Kreisjugendfeuerwehr.

Jahr 1976

Im Jahr 1976 erfolgte eine Bildungswoche in Scharbach/Tromm – Berufsbildung und Sozialkompetenz waren das Ziel, das mit der Hessischen Landesjugendfeuerwehr abgestimmt war. Die dort erstellte Seminarzeitung „Die Stoppuhr“ war das Ergebnis und wurde jedem Teilnehmer ausgehändigt. Ein Exemplar kann man auch bei unserer Bilderwand sehen.

Jahr 1977

Nach anfänglichen Erfolgen des Spielmannszuges ließ das Interesse allerdings wieder merklich nach und beim 95-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Brandau im Juni 1977 hatte er bereits aufgehört zu existieren.

Des Weiteren nahm man am Jugendfeuerwehrtag in Groß-Bieberau teil und zum ersten Mal an den Kreiswettkämpfen, und zwar zunächst die Mädchengruppe, ein Jahr später dann die Jungengruppe.

Jahr 1978

Vom 6. Bis 12. August 1978 organisiert man ein Zeltlager mit der Jugendfeuerwehr Kleinern, dort war die Mädchensprecherin der Landesjugendfeuerwehr Hessen zu Hause. Mit Ihr und ihrem Ehemann bestand eine enge Verbindung mit unserer Jugendfeuerwehr. Daher konnten die Jugendfeuerwehren Brandau und Lützelbach sowie die Jugendfeuerwehr Kleinern ein Großzeltlager im Edertal durchführen. Ein voller Erfolg!

Jahr 1979

Das zehnjährige Bestehen wird im Sommer 1979 gefeiert und bei dieser Gelegenheit das von den Brandauern gewünschte Tanklöschfahrzeug TLF 16 Magirus beim 3. Kreisjugendfeuerwehrtag Darmstadt-Dieburg, welcher erneut in Brandau stattfand, übergeben. Auch dieses Fest wird ewig in Erinnerung bleiben, da damals auf dem Sportplatz gezeltet wurde, was in der heutigen Zeit absolut undenkbar ist.

10 Jahre

Jahr 1979

Das zehnjährige Bestehen wird im Sommer 1979 gefeiert und bei dieser Gelegenheit das von den Brandauern gewünschte Tanklöschfahrzeug TLF 16 Magirus beim 3. Kreisjugendfeuerwehrtag Darmstadt-Dieburg, welcher erneut in Brandau stattfand, übergeben. Auch dieses Fest wird ewig in Erinnerung bleiben, da damals auf dem Sportplatz gezeltet wurde, was in der heutigen Zeit absolut undenkbar ist.

Jahr 1980

Vom 13. bis 17. August 1980 führte die Jugendfeuerwehr Brandau ein eigenes Zeltlager in Wald-Amorbach durch, wobei das berühmte Wasserschloss Mespelbrunn besichtigt wurde.

Jahr 1981

Im Jahr 1981 haben 9 Brandauer Jugendliche die Leistungsspange erfolgreich abgelegt.

Jahr 1982

Ein Jahr später gewann die Jugendfeuerwehr Brandau durch eine Werbeaktion 27 neue Mitglieder, die in drei Gruppen aufgeteilt wurden. Peter Roth jun., Karl Essinger jun. und Markus Haumann übernahmen jeweils eine Gruppe unter Leitung des Jugendfeuerwehrwartes Klaus Pipping.

Jahr 1985

Drei Jahre später war der starke Aufschwung allerdings schon wieder vorbei und die Mitgliederzahlen rückläufig. Um eine effektive Jugendarbeit zu gewährleisten, haben die Jugendlichen aus Brandau, Lützelbach und Neunkirchen im Jahr 1985 gemeinsame Übungen durchgeführt.

Jahr 1986

6 Brandauer Jugendliche haben im Jahr 1986 die Leistungsspange abgelegt.

Jahr 1988

Im Jahre 1988 wurde eine bundeseinheitliche Gesetzesänderung vorgenommen und das Eintrittsalter der Jugendlichen von 12 auf 10 Jahre gesenkt, um dem damaligen Mitgliederrückgang entgegenzuwirken. Das hatte auch für Brandau eine positive Auswirkung. Im selben Jahr wurde in Eigenleistung die neue Fahrzeughalle angebaut.

20 Jahre

Jahr 1989

Die Modautaler Leistungsspangenmannschaft, darunter zwei Brandauer, hat im Jahr 1989 erfolgreich die Leistungsspange der deutschen Jugendfeuerwehr erhalten.

Jahr 1992

Vom 14. Bis 16. August 1992 fand in Klein-Bieberau das Bezirkszeltlager mit rund 200 Jugendlichen statt, die Jugendfeuerwehr Modautal übernahm hierbei die komplette Organisation und Ausrichtung. Im gleichen Jahr feierte die freiwillige Feuerwehr Brandau ihr 110-jähriges Jubiläum, welches ebenfalls in guter Erinnerung blieb.

Im Erweiterungsbau des Gerätehauses wurde der Jugendraum fertiggestellt und von der Jugendfeuerwehr eingerichtet, sodass nun die Schulungsabende hier besucht wurden.

Jahr 1993

Beim Kreisjugendfeuerwehrtag 1993 in Reinheim haben drei Brandauer Jugendliche die Leistungsspange erhalten.

Seit 1993 gibt es für die Modautaler Jugendfeuerwehren eine gemeinsame Kleiderkammer in Brandau, welche anfangs und dann jahrelang von uns betreut wurde.

Jahr 1994

Das 25-jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr Brandau wurde im Jahr 1994 im Rahmen des Hanjerfestes groß gefeiert und die Gründer und Initiatoren wurden ausgezeichnet und geehrt. Samstags wurde die jährliche Bezirksübung in Brandau durchgeführt.

Jahr 1996

Im Sommer 1996 organisierte Michael Bormuth für die Jugendfeuerwehrmitglieder und für jung gebliebene Aktive eine Fahrt in den Europa-Park nach Rust.

Jahr 1997

Auch im Jahr 1997 wurde die Leistungsspange wieder erfolgreich, diesmal von vier Brandauer Jugendlichen, abgelegt.

30 Jahre

Jahr 2000

Unsere Jugendfeuerwehr nahm im Jahr 2000 am ersten Megazeltlager in Mühlheim am Main teil. Mit von der Partie war aus Modautal die Jugendfeuerwehr Lützelbach. Insgesamt nahmen über 3.000 Jugendliche teil und erreichten damit, dass dieses Zeltlager in das Guinnessbuch der Rekorde aufgenommen wurde.

Ebenfalls im Jahr 2000 wurde die Leistungsspange wieder erfolgreich abgelegt. Dieses Mal war allerdings nur ein Brandauer Teil der Modautaler Mannschaft.

Jahr 2002

Am 25. Mai 2002 hat unsere Jugendfeuerwehr am Hessischen Landesjugendfeuerwehrtag in Dieburg teilgenommen, was etwas besonderes war, da man selten so viele Jugendfeuerwehrleute auf einmal trifft.

Anlässlich des 120-jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Brandau im Juni 2002, erstellte die Jugendfeuerwehr Brandau ein Modelldiorama im Maßstab 1:87. Diese Idee entstand aus dem Vorhaben an dieser Veranstaltung eine Modellbauausstellung zu organisieren. Jeder Jugendliche machte sich Gedanken darüber welches Thema das Diorama enthalten sollte. Letztendlich wurde der Entschluss gefasst, einen Waldbrand aus den 70er Jahren darzustellen.

Jahr 2003

Die Jugendfeuerwehr Modautal organisiert am 15.11.2003 einen Ausflug ins deutsche Feuerwehrmuseum Fulda. Mit 8 Jugendlichen und 2 Betreuern war die Jugendfeuerwehr Brandau gut vertreten.

Im selben Jahr hat man in Brandau um Spenden gebeten, um die Kosten der Anschaffung der neuen Wetterschutzjacken für die Jugendfeuerwehr Brandau zu decken. Beim Thema Wetterschutzjacken waren wir Brandauer Vorreiter, da diese mittlerweile über die Gemeinde bezahlt werden und von der Jugendfeuerwehr Modautal zur Verfügung gestellt werden.

Jahr 2006

Im Jahr 2006 gab es die letzte sogenannte „Weihnachtsbaumaktion“ der Jugendfeuerwehr Modautal. Es war Tradition, dass Anfang Januar die Weihnachtsbäume in Modautal eingesammelt wurden und Nahe des Brandauer Friedhofs verbrannt wurden. Hierbei wurde die Jugendkasse aufgebessert, indem der Erlös von Getränken und Verpflegung direkt an die Jugendfeuerwehr ging.

Jahr 2007

Vom 16. bis 19. August 2007 findet das Megazeltlager zum 2. Mal statt und die JF-Brandau ist wieder dabei. Samstags haben die Südhessischen Jugendfeuerwehren ihren eigenen Rekord aus dem Jahr 2000 gebrochen. Mit 1.050 Strahlrohren errichteten die Bewohner des Megazeltlagers an der Mühlheimer Schleuse eine 450 Meter lange Wasserwand, die 15 Minuten gehalten wurde. 100.000 Liter Wasser wurden so pro Minute aus dem Main entnommen und wieder zurück gespritzt.

Des Weiteren feiert die Freiwillige Feuerwehr Brandau wieder ein großes Fest. Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums richtet man den Kreisfeuerwehrtag aus, bei dem auch die Jugendfeuerwehr kräftig unterstützt hat.

40 Jahre

Jahr 2010

Am 20. Februar 2010 wird die Untergruppe „Löschdrachen“ der Jugendfeuerwehr gegründet. Um die Frauenquote nach oben zu schrauben, übernahmen die Betreuung der Kindergruppe Christina Allmann, Nina Essinger und Laura Hauger. Das bedeutet, nächstes Jahr könnte man wieder ein größeres Fest feiern.

Jahr 2011

Als die Kindergruppe „Löschdrachen“ im Februar 2011 ihren 1. Geburtstag feierte, wurde seitens des Kreisfeuerwehrverbandes die Idee angestoßen, einen kreisweiten Kinderfeuerwehrtag auszurichten. Im August desselben Jahres war es dann soweit, der 1. Kinderfeuerwehrtag im Landkreis Darmstadt Dieburg wurde bei bestem Wetter im und rund um das Feuerwehrhaus Brandau gefeiert.

Jahr 2014

Im September 2014 organisierte die Kreisjugendfeuerwehr das nächste Megaevent und zwar die Megaübung bei der Firma DAW in Ober-Ramstadt. Ein unvergessliches Event für die acht Jugendlichen aus Brandau.

Jahr 2015

Ende Oktober 2015 wird die großangelegte Abschlussübung der Jugendfeuerwehr Modautal rund um das Brandauer Rathaus durchgeführt. Zwei Brandauer waren es, die Bürgermeister Jörg Lautenschläger aus seinem Büro gerettet haben. Der wiedergewählte Bürgermeister kann sich auf seinen Nachwuchs in der Feuerwehr verlassen.

Jahr 2016

Nach etlichen Jahren gab es 2016 wieder eine Leistungsspangenmannschaft und zwar konnte eine gemischte Mannschaft der Gemeinden Modautal, davon einer aus Brandau, Mühltal und Ober-Ramstadt am ersten Ferienwochenende die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr erlangen.

Jahr 2017

Die Jugendfeuerwehr Brandau erhält am 23. November 2017 erneut das Qualitätssiegel der Kreisjugendfeuerwehr Darmstadt-Dieburg. Bereits im Jahr 2013, als das Modell zur Qualitätssicherung eigeführt wurde, hat man erfolgreich die Kriterien erfüllt.

Jahr 2018

Nach etlichen Jahren gibt es wieder eine Modautaler Leistungsspangen-Mannschaft. Zwei Brandauer Jugendliche sind im Jahr 2018 Teil dieser Mannschaft. In Weiterstadt-Gräfenhausen wurde die Leistungsspange erfolgreich abgelegt.

Im Herbst desselben Jahres führt die Jugendfeuerwehr Brandau erstmals einen 24-Stunden-Tag durch. Es wurde ein buntes Programm zusammengestellt: Ausbildung in Theorie und Praxis, Fahrzeugkunde und -pflege, Spiele und Sport, gemeinsam kochen und übernachten, das Ganze wurde von mehreren Einsätzen unterbrochen. Eben wie ein richtiger Tag bei der Berufsfeuerwehr.

Jahr 2019

Am 30. Mai 2019 feiert die Jugendfeuerwehr Brandau ihr 50-jähriges Bestehen. Da das Gründungsdatum auf einen Feiertag fällt, wird das Jubiläum am Freitag, 31. Mai mit einem Festkommers und am Sonntag, den 2. Juni mit einem musikalischen Frühschoppen gebührend gefeiert. Des Weiteren wird am 10. August im Rahmen des Jubiläums eine Veranstaltung mit der Kreisjugendfeuerwehr, der sogenannte „DaDiRT Run“ (ein Matsch- und Hindernislauf), durchgeführt.

Des Weiteren wird Ende September der zweite 24-Stunden-Tag erfolgreich durchgeführt und die Abschlussübung der Jugendfeuerwehr Modautal fließt in den Ablauf als „Großschadenslage“ mit ein. Ende Oktober fährt man gemeinsam zur Berufsfeuerwehr Frankfurt am Main, um einen Einblick in das Leben eines Berufsfeuerwehrmannes zu erhalten – ein gelunger Ausflug!

Ebenfalls Ende Oktober fährt die Jugendfeuerwehr Modautal mit einer Mannschaft nach Schlitz (Vogelsbergkreis) zum Nachholtermin der Leistungsspangenabnahme der hessischen Jugendfeuerwehr und nimmt mit Erfolg teil. Unter den neun Jugendlichen waren auch zwei Brandauer Jugendfeuerwehrmitglieder.

50 Jahre
Menü schließen